2014
Pin

Kultur als Standortfaktor

Kreativität und Inspiration erweitern den Blick für innovative Lösungswege. Die Kreissparkasse Köln trägt zur Bewahrung einer vielfältigen Kulturlandschaft bei und macht sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. 

ksk_01

ksk_06

ksk_03ksk_07

ksk_00ksk_05ksk_02

ksk_04

ksk_09 Kopie

Musik ist Ausdruck der kulturellen Identität, sie vermittelt Menschen ein Gefühl von Zugehörigkeit und Heimat. Gewohntes zu hinterfragen, eröffnet uns einen neuen Blick auf die Dinge. Aktive Mitwirkung bei Kunst- und Musikprojekten ermöglicht es Menschen, kreativ zu werden, im Team etwas zu bewegen damit neues Selbstbewusstsein zu gewinnen. Die Kreissparkasse Köln ist davon überzeugt, dass die Erfahrung mit Kultur jedem offen stehen sollte, unabhängig von Herkunft, sozialem Hintergrund und Bildungsstand. So steht der aktuelle Jahresbericht der KSK unter dem Motto „Musik“. Das Jahr 2013 war in der Region gefüllt mit vielen nennenswerten kleineren und größeren musikalischen Ereignissen. Besonders ragt dabei das 50-Jubiläum des bedeutendsten Nachwuchswettbewerbs für klassische Musik in Deutschland – Jugend musiziert – hervor. Für diese Unterstützung wurde die Sparkassen-Finanzgruppe, die von der ersten Stunde an den Wettbewerb begleitet, als „Kulturinvestor 2013“ im Rahmen des Kulturmarken-Awards ausgezeichnet. Über die Berichterstattung zum Geschäftsjahr hinaus, sind die Förderaktivitäten der KSK, das bestimmende, auch visuelle Thema.

Neben Beiträgen der Kreissparkasse Köln und dem Kurzüberblick über die Geschäftszahlen, beleuchten wieder Gastautoren, wie zum Beispiel Michael Söndermann, Eleonore Büning, Eckart Altenmüller oder Alexandra Wendorf, Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin mit Schwerpunkt zeitgenössische Kunst und Chefredakteurin des Zeitungsmagazins „nicolai“, die auch konzeptionell eingebunden war, das Thema Musik aus unterschiedlichen Perspektiven.

Der Bericht 2012 erhielt neben dem FOX AWARDS in Silber und den FOX VISUALS in Gold, beim Astrid Award 2014 zum wiederholten mal Gold in der Kategorie „Non-English Annual Reports“.

KD1 entwickelte das gestalterische Konzept und übernahm die Art Direction, KD2 Produktion und Umsetzung.

 

 

 

KD1 — Quass von Deyen / Schneider / Voss GbR Alle Rechte vorbehalten.